Sie haben Ihre Website ins Englische übersetzt und glauben, dass dies genügt, um Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen? Ein großer Fehler: fast 75% der Internetnutzer sprechen kein Englisch, sondern Spanisch, Deutsch, Mandarin, Portugiesisch, Italienisch, Niederländisch… im Internet ist Sprache die einzige Barriere, die so präsent ist. Es ist also absolut notwendig, Ihre Website in mehrere Sprachen zu übersetzen. Wie man das am schnellsten macht und dabei noch die Qualität optimiert? Wir haben einige Tipps zusammengestellt.

1. Zielgruppe und Inhalte sorgfältig auswählen

Ja, dies mag selbstverständlich erscheinen, aber es ist wichtig, genau festzulegen, an wen Sie sich wenden möchten, bevor Sie loslegen. Es reicht nicht aus, eine Sprache zu wählen: Sie müssen ein Land, ja sogar eine Region und einen Personenkreis wählen, den Sie ansprechen möchten.

Möchten Sie ältere bayerische Berufs- und Gesellschaftsgruppen oder junge Berliner ansprechen? Beide Zielgruppen sprechen Deutsch… aber dennoch nicht die dieselbe Sprache. Und haben auch nicht die gleichen Erwartungen in Bezug auf Angebot, Inhalte, Benutzererfahrung…

Die richtige Bestimmung der Zielgruppe und der relevanten Inhalte garantiert die schnelle Übersetzung einer Website, ohne dass Zeit mit unnötigen Übersetzungen verschwendet wird. Ein Zeitgewinn also, aber auch eine Geldersparnis!

2. Projektteam zusammenstellen

Da Sie nun genau wissen, wen Sie mit Ihrer Website ansprechen möchten und welche Inhalte Sie anbieten möchten, sollten Sie sich jetzt mit den besten Fachleuten umgeben, um den Erfolg Ihrer Projekte sicherzustellen.

Zuerst in Ihrem Unternehmen: Wer wird das Projekt beaufsichtigen? Wer wählt den Dienstleister aus, verwaltet Anweisungen, Termine, Budget? Mit einem intern zusammengestellten Team können Sie sicher sein, dass der Prozess richtig überwacht wird.

Danach bei Ihrem Dienstleister: Es versteht sich von selbst, dass die Übersetzer im Mittelpunkt Ihres Projekts stehen. Daher sollten Sie die Auswahl sehr sorgfältig treffen. Wählen Sie professionelle Muttersprachler, die die Essenz Ihrer Inhalte in ihrer Sprache perfekt vermitteln. Und wenn Ihr Tätigkeitsbereich besondere Kenntnisse erfordert, wenden Sie sich an Fachübersetzer in diesem Spezialgebiet. Je qualifizierter die Übersetzer für Ihr Projekt sind, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es viele Rückfragen gibt und dadurch Zeit verschwendet wird.

3. Briefing und Glossar, um unnötige Rückfragen zu vermeiden

Und hier noch ein Rat in Bezug auf Rückfragen. So talentiert und spezialisiert sie auch sind, Übersetzer sind dennoch Menschen, und haben daher eine andere Sensibilität als Sie, vor allem in Bezug auf die spezielle Terminologie, den Ton, den Sprachstil…

Mit einem ausführlichen Briefing haben Sie die Möglichkeit, ihnen alles zu erläutern. Sprechen Sie über sich, Ihre Zielgruppe, Ihre Firma und deren Werte, so können Sie Ihre Erwartungen am besten vermitteln!

Wenn Sie mit dem Prinzip des mehrsprachigen Glossars noch nicht vertraut sind, erfahren Sie hier mehr. Mit dem Glossar können Sie Fachbegriffe Ihrer Branche oder Markensprache sowie deren Übersetzungen in den Zielsprachen festlegen. Eine gute Möglichkeit, den Übersetzer zu unterstützen, der so keine Zeit verschwenden muss, um das richtige Wort für komplexe Begriffe zu finden!

4. Senden und Abrufen der Inhalte automatisieren

Per Definition ist eine Website… online. Es wäre also Unsinn, den Inhalt eines Textdokuments zu exportieren, dieses Dokument an den Übersetzer zu senden, dann zu warten, das Dokument abzurufen, den Inhalt wieder zu integrieren… Denn es gibt bessere Möglichkeiten, eine Website schnell zu übersetzen!

Erwägen Sie die Integration Ihres Content Management- oder Produktinformationsmanagementsystems in die API einer Online-Übersetzungsplattform. Dank dieser Integration sparen Sie viel Zeit: Sie können Ihre Übersetzungsinhalte direkt von Ihrem System aus senden und müssen sie nur validieren, damit diese automatisch in Ihre Website integriert werden. Effizienter geht es nicht.

Wie Sie sehen, gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, eine Website schnell zu übersetzen. Ganz gleich, ob es sich um eine allgemeine Website oder eine Firmen- oder E-Commerce-Seite handelt, es gibt Lösungen, die hochwertige Übersetzungen in Rekordzeit garantieren.

Sie wollen noch mehr erfahren? Lesen Sie unseren Leitfaden zu den Best-Practices für die Übersetzung und Lokalisierung von Websites.

Best Practices zur Übersetzung und Lokalisierung der Website

Das könnte Ihnen auch gefallen
Tipps & Ratschläge

Melden Sie sich für unseren Newsletter an