Die uralte Frage taucht immer dann auf, wenn Unternehmen beginnen, internationale Märkte zu erobern: Ist es besser, speziellen Content für jeden einzelnen Markt zu erstellen, oder sollte man ganz einfach einen Text schreiben und diesen in mehrere Sprachen übersetzen? Unglücklicherweise haben wir keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage, aber wir haben eine praktische Checkliste, die Sie verwenden können, um besser zu erkennen, welche Option für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.

 

Werfen Sie einen Blick auf Ihr Zielpublikum

Der erste Schritt ist, zu erkennen, welche Märkte Sie erobern wollen und wie deren Bedürfnisse beschaffen sind. Teilt Ihr Publikum ähnliche Traditionen, Gewohnheiten und kulturelle Gegebenheiten? Während verschiedene Regionen sprachliche Unterschiede aufweisen können, wäre es dennoch möglich, dass Ihre potenziellen Kunden ähnliche Anforderungen und Umfelder haben, was Ihnen erlauben könnte, den gleichen Inhalt in verschiedenen Sprachen zu verwenden. Nehmen Sie zum Beispiel einen Schneeräumdienst in Kanada – dessen Kunden im französischsprachigen und im englischsprachigen Raum werden in der Regel die gleichen Bedürfnisse haben, egal, in welcher Sprache sie die Website lesen.

Wenn Ihre Kunden andererseits sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben, ist es wichtig, dieser Tatsache durch individuelle Blogposts oder verschiedenen Web-Content Rechnung zu tragen. Eine internationale Reise-Website würde sich zum Beispiel im Dezember für ihre europäischen Kunden auf die beliebtesten Skigebiete konzentrieren, während sie ihre australischen Kunden über die besten Strandurlaube informieren würde.

 

Werfen Sie einen Blick auf Ihre Ressourcen

Bevor Sie mit der Erstellung einer maßgeschneiderten Webseite für jedes Land beginnen, ist es wichtig, einen realistischen Blick auf Ihre Ressourcen zu werfen. Ein wichtiger Aspekt, den man hierbei im Auge behalten sollte, ist, dass spezifischer Content für jeden Markt auch eine jeweils eigene Strategie erfordert. Die Themen Ihres Content-Marketings werden in dem einem Land völlig anders aussehen als in einem zweiten, dritten oder vierten Land. Haben Sie die Möglichkeiten, die Zeit und das Geld, um in ein solches Projekt zu investieren? Im Bezug auf die Entscheidungsfrage zwischen der Übersetzung und der Erstellung von individuellem Content haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • betriebsinterne Redakteure oder Übersetzer
  • freie Redakteure oder Übersetzer
  • Agenturen

Werfen Sie einen Blick auf unsere Blogposts hier und hier, die sich mit diesen verschiedenen Optionen befassen. Denken Sie daran, sich nicht zu verzetteln, da Sie sonst Gefahr laufen, am Ende mittelmäßigen Content für jeden Markt zu erstellen, obwohl es besser wäre, denselben Content für alle Zielgruppen zu übersetzen.

 

Scheuen Sie sich nicht, beide Strategien zu kombinieren!

Nur, weil Sie sich dazu entschließen, Ihre Blogbeiträge von einer Ausgangssprache in verschiedene andere Sprachen zu übersetzen, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass Sie diese Strategie für all Ihre Marketingmaterialien anwenden müssen. Was hält Sie davon ab, Ihre Werbe-Mails für jedes Land und jede Region speziell anzupassen und sich so auf lokale Feiertage und Verkaufsaktionen einzustellen? Es ist wichtig, flexibel zu bleiben, um sicherzustellen, dass Ihr Content die größtmögliche Wirkung erzielt. Probieren Sie es einfach aus und finden Sie die richtige Kombination von lokalisierter Content-Erstellung und allgemeiner Übersetzung.

Best Practices zur Übersetzung und Lokalisierung der Website

Das könnte Ihnen auch gefallen
Tipps & Hinweise

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Übersetzung und Website-Lokalisierung: Best Practices

Die uralte Frage taucht immer dann auf, wenn Unternehmen beginnen, internationale Märkte zu erobern: Ist es besser, speziellen Content für jeden einzelnen Markt zu erstellen, oder sollte man ganz einfach einen Text schreiben und diesen in mehrere Sprachen übersetzen? Unglücklicherweise haben wir keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage, aber wir haben eine praktische Checkliste, die Sie verwenden können, um besser zu erkennen, welche Option für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.

 

Werfen Sie einen Blick auf Ihr Zielpublikum

Der erste Schritt ist, zu erkennen, welche Märkte Sie erobern wollen und wie deren Bedürfnisse beschaffen sind. Teilt Ihr Publikum ähnliche Traditionen, Gewohnheiten und kulturelle Gegebenheiten? Während verschiedene Regionen sprachliche Unterschiede aufweisen können, wäre es dennoch möglich, dass Ihre potenziellen Kunden ähnliche Anforderungen und Umfelder haben, was Ihnen erlauben könnte, den gleichen Inhalt in verschiedenen Sprachen zu verwenden. Nehmen Sie zum Beispiel einen Schneeräumdienst in Kanada – dessen Kunden im französischsprachigen und im englischsprachigen Raum werden in der Regel die gleichen Bedürfnisse haben, egal, in welcher Sprache sie die Website lesen.

Wenn Ihre Kunden andererseits sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben, ist es wichtig, dieser Tatsache durch individuelle Blogposts oder verschiedenen Web-Content Rechnung zu tragen. Eine internationale Reise-Website würde sich zum Beispiel im Dezember für ihre europäischen Kunden auf die beliebtesten Skigebiete konzentrieren, während sie ihre australischen Kunden über die besten Strandurlaube informieren würde.

 

Werfen Sie einen Blick auf Ihre Ressourcen

Bevor Sie mit der Erstellung einer maßgeschneiderten Webseite für jedes Land beginnen, ist es wichtig, einen realistischen Blick auf Ihre Ressourcen zu werfen. Ein wichtiger Aspekt, den man hierbei im Auge behalten sollte, ist, dass spezifischer Content für jeden Markt auch eine jeweils eigene Strategie erfordert. Die Themen Ihres Content-Marketings werden in dem einem Land völlig anders aussehen als in einem zweiten, dritten oder vierten Land. Haben Sie die Möglichkeiten, die Zeit und das Geld, um in ein solches Projekt zu investieren? Im Bezug auf die Entscheidungsfrage zwischen der Übersetzung und der Erstellung von individuellem Content haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • betriebsinterne Redakteure oder Übersetzer
  • freie Redakteure oder Übersetzer
  • Agenturen

Werfen Sie einen Blick auf unsere Blogposts hier und hier, die sich mit diesen verschiedenen Optionen befassen. Denken Sie daran, sich nicht zu verzetteln, da Sie sonst Gefahr laufen, am Ende mittelmäßigen Content für jeden Markt zu erstellen, obwohl es besser wäre, denselben Content für alle Zielgruppen zu übersetzen.

 

Scheuen Sie sich nicht, beide Strategien zu kombinieren!

Nur, weil Sie sich dazu entschließen, Ihre Blogbeiträge von einer Ausgangssprache in verschiedene andere Sprachen zu übersetzen, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass Sie diese Strategie für all Ihre Marketingmaterialien anwenden müssen. Was hält Sie davon ab, Ihre Werbe-Mails für jedes Land und jede Region speziell anzupassen und sich so auf lokale Feiertage und Verkaufsaktionen einzustellen? Es ist wichtig, flexibel zu bleiben, um sicherzustellen, dass Ihr Content die größtmögliche Wirkung erzielt. Probieren Sie es einfach aus und finden Sie die richtige Kombination von lokalisierter Content-Erstellung und allgemeiner Übersetzung.

Best Practices zur Übersetzung und Lokalisierung der Website